Ausbildungsfahrt 2019 Aachen

Letzte Woche Montag sind wir mit 36 Azubis – also diesmal mit allen Ausbildungsjahren – Richtung Aachen aufgebrochen. Zunächst führte uns der Weg nach Wuppertal, wo wir die Firma Knipex besichtigten. Von

einigen Azubis wurden wir in drei Gruppen durch die 1300 Mitarbeiter starke Firma geführt. Auf dem riesigen Gelände verteilt, sahen wir zunächst die Herstellung der Werkzeuge für das anschließende Schmieden der Rohteile. Besonders interessant war es zu sehen, wie überall Maschinen und Menschen nebeneinander arbeiten. Dabei haben wir gelernt, dass beim Schmieden und Schleifen der Werkzeuge der Mensch nicht ersetzbar ist. Wir folgten dem gesamten Fertigungsprozess und sahen so, wie aus dem geschmiedeten Rohteil eine fertige Zange wurde.

In dem Werkseigenen Museum bekamen wir einen Eindruck davon, wie die Menschen früher gearbeitet und wie sich Werkzeuge und Arbeitsbedingungen im Laufe der Zeit verändert haben. Ein Teil der Maschinen konnte sogar, heutzutage über einen Elektromotor und Riementrieb angetrieben, bewundert werden.

Die Ausbildungswerkstatt beeindruckte mit ihrer Größe. Für eine ähnliche Anzahl an Azubis nahm sie etwa das dreifache der Fläche unserer Werkstatt ein. Dort gab es eine Vielzahl an Maschinen, eigene Räume für 3D-Drucker, Schulungen, Pneumatik und Hydraulik und eine eigene kleine Azubifirma, in der die Azubis Produkte entwickeln und verkaufen konnten.

In der Jugendherberge in Aachen angekommen, bezogen wir unsere Zimmer und trafen noch einige Vorbereitungen für das Seminar am nächsten Tag. Im Seminar erwarteten uns nach der Einführun

g drei Workshops. Hier lernten wir das Schnittprogramm Viva Video kennen, erstellten ein erstes kleines Storyboard und stellten fest, welche Auswirkung unsere Haltung auf unser Gegenüber hat.

Nachmittags setzten wir das Gelernte in eigene Kurzfilme um, die wir mit der ganzen Gruppe bewerteten und für mehrere Kategorien sogar einen Oscar verliehen. Die entstandenen Filme zeigten eine Vielfalt an

unterschiedlichen Ideen und sorgten durch überraschende Wendungen, schauspielerische Leistungen und gelungene Storys für Erheiterung des Publikums.

Deutschlands bester Elektroniker

Logo Bestenehrung 2018Zum 13. Mal fand in Berlin die jährliche Ehrung der bundesbesten IHK-Azubis statt. Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), und Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier lobten die außergewöhnlichen Erfolge der Jugendlichen und ihrer Ausbildungsbetriebe.

Schweitzer würdigte die Super-Azubis in seiner Eröffnungsrede im Hotel Maritim: “Sie sind die bundesweit besten Azubis Deutschlands in Ihrem Ausbildungsberuf – und das bei 300.000 Prüfungsteilnehmern. Auf diese herausragende Leistung dürfen Sie stolz sein. Nutzen Sie den Rückenwind dieser Ehrung für Ihren weiteren Lebensweg.”

Er dankte dem Bundespräsidenten und seiner Ehefrau Elke Büdenbender für ihr großes Engagement für die Berufliche Bildung, insbesondere während der Woche der Beruflichen Bildung im April dieses Jahres. Sie hätten sich während ihrer Tour durchs Land von der Leistungsfähigkeit und Qualität der Beruflichen Bildung überzeugt und zugleich die Öffentlichkeit auf die enorme Bedeutung der betrieblichen Aus- und Weiterbildung für unsere Gesellschaft und die Fachkräftesicherung aufmerksam gemacht.

Schweitzer betonte in seiner Rede aber auch die große Bedeutung der Prüfer für die Aus- und Weiterbildung. Diese stünden zu oft im Schatten und bekämen zu wenig Wertschätzung, obwohl sie das Rückgrat der Beruflichen Bildung bildeten.

“Ohne unsere Tausenden ehrenamtlichen Prüferinnen und Prüfern wären unsere duale Ausbildung und die Höhere Berufsbildung nicht möglich”, stellte er klar. “Bei der bevorstehenden Novellierung des Berufsbildungsgesetzes setzen wir uns als IHK-Organisation dafür ein, dass unser Ehrenamt in Zukunft durch weniger Bürokratie belastet wird und wir auch morgen noch genügend Prüfer für ihr verdienstvolles Amt motivieren können.”

Insgesamt gibt es in diesem Jahr 213 Bundesbeste in 205 Ausbildungsberufen. Denn sechsmal erreichten zwei Beste im gleichen Ausbildungsberuf die exakt gleiche Punktzahl in ihren Prüfungsergebnissen. In einem Beruf gab es sogar drei Beste. Und dreimal wurde die höchstmögliche Punktzahl 100,00 erreicht. Das Bundesland mit den meisten Besten (60) ist Nordrhein-Westfalen. Es folgen Bayern mit 43 und Baden-Württemberg mit 24 Besten.

Wie in den vergangenen Jahren nahmen rund 1.000 Gäste an der Preisverleihung teil – neben den Eltern der Besten außerdem Vertreter der Ausbildungsbetriebe, Berufsschullehrer, Bundestagsabgeordnete sowie Präsidenten und Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammern. Entertainerin Barbara Schöneberger führte durch die Veranstaltung, die live im Internet übertragen wurde.

Die Bestenliste 2018, die Rede von DIHK-Präsident Schweitzer und Wissenswertes zum Download von Fotos und Videos zur Veranstaltung finden Sie rechts oben, viele weitere Infos gibt es unter der Adresse  https://nationalebestenehrung.com/

Landesbesten Ehrung

Insgesamt 90 Auszubildende aus dem Bereich der sieben niedersächsischen Industrie- und Handelskammern wurden jetzt im GOP Varieté-Theater prämiert. 18 der Landesbesten 2018 kommen aus dem Bezirk der IHK Osnabrück – Emsland Grafschaft Bentheim.

An den bundeseinheitlichen Abschlussprüfungen haben in diesem Jahr in Niedersachsen rund 33.000 junge Menschen in über 130 Ausbildungsberufen teilgenommen.

Die NOZ war da!

https://www.noz.de/lokales/osnabrueck/artikel/1584534/patrick-flacke-bester-elektroniker-azubi-deutschlands

Triple komplett

Patrick Flacke, der im Sommer mit der Ausbildung zum „Elektroniker Geräte und Systeme“ ausgelernt hat ist:

 1.Kammersieger „Bester im Beruf IHK Osnabrück-Emsland-Grafschaft-Bentheim“

2.Landessieger „Bester im Beruf in Niedersachsen“

3.Bundessieger „Bester im Beruf in Deutschland“

Die Feierstunde für die Top-Azubis aus der Region fand nun im Forum des Burg-Gymnasiums in Bad Bentheim statt.

Der Beste Niedersachsens

Unser Auszubildender Lukas Backhaus wurde in dem Beruf Elektroniker/-in für Geräte und Systeme ausgezeichnet. Die Ehrung fand am 07. November im GOP in Hannover statt.